rennberichte und News 2018
Schleifer-Cup 2018 / Round 2 @ Pan (H)

 

Am zweiten Rennstreckenwochenende des Schleifer-Cup´s 2018, konnten die Rennstreckenfreunde Schleifendes-Knie Ihre Cup-Piloten am Pannoniaring (H) begrüssen.

Nach nun zwei weiteren Läufen in Ungarn, kann man schon von einer leicht erkennbaren Tendenz in den einzelnen Klassen sprechen, aber die Saison ist noch lang und es bleibt noch genügend Zeit, um die ein oder andere Überraschung zu erleben.

Das Punktesystem, sowie das aktuelle Ranking findet ihr hier: Punktestand 

SSP600 - Rennen Lauf 1 und 2 

1. Platz – Markus K. aktuell auf Platz 5 der Meisterschaft

SBK750 – Rennen Lauf 1 und 2 

1. Platz – Wilfried K. aktuell auf Platz 1 der Meisterschaft

SBK1000 - Rennen Lauf 1 und 2 

1. Platz – Christian O. aktuell auf Platz 1 der Meisterschaft

Wir wünschen allen Cupteilnehmern eine sturzfreie Saison 2018.

Die nächsten Läufe zur Cupwertung finden vom 06.07. – 08.07.2018 im Most (CZ) statt.

Schleifer-Cup 2018 / Round 2 Pan (H)

Pannoniaring (H) 08.06. – 10.06.2018

Pannoniaring (H) 08.06. – 10.06.2018

Das zweite Rennstreckenwochenende 2018 stand für die Schleifer auf dem Programm. Nachdem alle Piloten Ihre Boxenplätze bezogen und sich häuslich eingerichtet hatten, konnten auch schon die ersten „Fachgespräche“ über Rundenzeiten, Ideallinie, breaking-dots und wind-shadow-fahrten aufgenommen werden (#32FL & #83MK). :D :D :D

Am Freitag nach der Fahrerbesprechung starteten die Qualifikationsturns für das Rennen 1 am Samstagnachmittag bei sonnigen, schwül-warmen 25°C. Einige Piloten die noch nie am PAN waren, nutzten die ersten Turns um Instruktorgeführt den Streckenverlauf, bzw. Ideallinie mit allen Ihren Schwierigkeiten und Feinheiten zu erlernen.

Während Dominic W. im dritten Turn der Saft ausging (war nur ein kleines Batterieproblemchen, dass schnell behoben werden konnte), konnte Franz L., den tags zuvor angekündigten Zeitenkampf mit Markus K. nicht richtig aufnehmen…könnte am blubber-blubber Wellnessausflug tags zuvor gelegen haben.

Auf Grund der nicht ganz ausgebuchten Veranstaltung, entfielen dieses Mal die neuen Gruppeneinteilungen zur Mittagspause.

Das Thermometer kletterte im Laufe des Tages sogar noch weiter auf 32°C und die schwüle nahm weiter zu. Dies sollte zur etwas späteren Stunde dann auch noch seine Auswirkungen haben, denn nachdem alle Schleifer Ihren ersten Tag in der ungarischen Puszta sturzfrei beenden konnten und sich mit Grillfleisch, Würstchen, Freibier und anderen isotonischen Getränken versorgten, zog großes Unheil am Himmel auf. Ein gewaltiges Unwetter entlud sich über der Rennstrecke, mit Blitzen und Donner, die ca. an die 5-10 Stromausfälle verursachten, der Regen kam im „Marques-style“ (63°) herunter und der Wind…ja der riss wieder einmal so ziemlich jeden Pavillon und jedes Zelt im Paddock nieder.

Über die Nacht hinweg regnete es dauerhaft, aber der Wettergott hatte dann zum morgen doch noch ein Einsehen, d. h. der Regen hörte auf und die Strecke war bis auf drei kleinere feuchte Flecken, soweit wieder trocken.

Nach dem Warmup folgten noch 2 Turns Qualifying für die Rennen 2 am Sonntagvormittag, bevor es nach der Mittagspause mit den Rennen in den einzelnen Klassen SSP600, SBK750, SBK1000 offen und SBK1000 Bridgestone.

SSP600 - Rennen 1 / offene Wertung

3. Platz – Markus K.

6. Platz – Franz L.

8. Platz – Marion K.

10. Platz – Alexander E.

SBK750 – Rennen 1 / Bridgestone

8. Platz – Daniel T.

SBK1000 – Rennen 1 / offene Wertung

16. Platz – Stefan H.

18. Platz – Hubert H.

SBK1000 – Rennen 1 / Bridgestone

12. Platz – Roberto B.

15. Platz – Dominic W.

Die freien Trainings nutzten noch einige Fahrer, die nicht an den Rennen teilgenommen hatten, um noch an Ihrer Performance arbeiten zu können, bis am Abend dann die Siegerehrungen vorgenommen wurden.

Am Sonntagmorgen trat Dominic W. krankheitsbedingt schon frühzeitig die Heimreise an…gute Besserung und Genesung bis zum nächsten Event.

Und wie schon der Samstag tags zuvor, begann der Sonntag…ganz schön warm!! ;)

Nach einem kurzen Warmup für die einzelnen Gruppen, ging es dann auch schon mit den ersten Rennen los.

SSP600 - Rennen 1 / offene Wertung

4. Platz – Markus K.

5. Platz – Franz L.

NF – Marion K.

SBK750 – Rennen 1 / Bridgestone

7. Platz – Daniel T.

SBK1000 – Rennen 1 / offene Wertung

15. Platz – Stefan H.

16. Platz – Hubert H.

SBK1000 – Rennen 1 / Bridgestone

11. Platz – Roberto B.

Nach den Siegerehrungen in der Mittagspause, beendeten alle Schleifer das zweite Rennwochenende 2018 und traten die Heimreise an...

Das nächste Renntraining findet vom 06.07. – 08.07.2018 in Most (CZ) statt.

Die „Rennstreckenfreunde Schleifendes-Knie“ freuen sich wenn es Samstags wieder heißt „Boxenparty mit Gyros und tschechischem Folkloretanz“.

Pan Juni 2018

Schleifer-Cup 2018 / Round 1 @ Brno (CZ)

Die Rennstreckenfreunde Schleifendes-Knie durften am vergangenen Wochenende den Großteil der gemeldeten Cup-Fahrer der einzelnen Klassen SSP600, SBK750 und SBK1000, auf der Moto-GP Strecke im tschechischen Brno begrüßen.

Ab jetzt heißt es für die einzelnen Teilnehmer an insgesamt fünf Rennwochenenden, in jeweils zwei Rennen pro Veranstaltung, eine maximale Punktausbeute für die Gesamtwertung 2018 einzufahren.

Das Punktesystem, sowie das aktuelle Ranking findet ihr hier.

Wir wünschen allen Cupteilnehmern eine sturzfreie Saison 2018.

Die nächsten Läufe zur Cupwertung finden vom 08.06. – 10.06.2018 am Pannoniaring (H) statt.

Saisonstart Brno (CZ) 25.05. – 27.05.2018

Die Schleifer reisten zu Ihrem ersten offiziellen Rennstreckenwochenende 2018 an die Moto-GP Strecke im tschechischen Brno. Nach einer stürmischen und sinnflutartigen Anreise (zwischen Pilsen und Prag) konnten sich die Piloten mit Stefan´s Leberkäse und Brezen für den ersten Tag stärken. Nobbi hatte Geburtstag und lud die Schleifer noch auf ein, zwei oder drei „kurze“ ein.

Wir wünschen Nobbi nochmals alles Gute zum Geburtstag. :)

Über die Nacht hinweg regnete es dauerhaft, aber der Wettergott hatte dann zum morgen doch noch gute Laune, d. h. der Regen hörte zumindest auf. Leider kam die Sonne nicht durch die geschlossene Wolkendecke und so dauerte es fast bis zur Mittagspause, bevor die Strecke wieder abgetrocknet war.

Nach der Mittagspause nahmen dann alle Schleifer am Qualifikationstraining für das Rennen 1 am Samstagnachmittag teil, da die neue Gruppeneinteilung aufgrund der Witterungsverhältnisse auf den Abend verschoben wurde.

Roberto hatte zwischenzeitlich ein elektronisches Problem an seiner Aprilia RSV4, dass er aber durch fleißiges schrauben in der Box wieder beheben konnte.

Die Quali-Turns wurden zwar ab und an durch leichtere Stürze unterbrochen, aber es konnten (fast) alle Schleifer Ihren ersten Rennstreckentag 2018, sturzfrei beenden.

Mit Grillfleisch, Würstchen und isotonischen Getränken bereiteten sich die Piloten für den folgenden Tag und dem Rennen 1 am Samstag vor. Hierbei konnten wieder die „Fachgespräche“ über bereits erfahrene Rundenzeiten der Vorjahre und eine grobe Zielsetzung der gewünschten und „eigentlich“ möglichen Rundenzeiten, die ja mit dem Topmaterial, dass in den Wintermonaten aufgebaut wurde, aufgenommen werden (#32FL & #59NT).

Mit sonnigen 17°C Strecken- und 21°C Lufttemperatur, konnte man sich bereits zu Beginn der Warmup-Turns um 9.00 Uhr ausmalen, dass der Samstag ein ganz heißer zu werden scheint. Ufff…

Chris L. hatte nach dem Warmup an seiner R6 seinen ersten „größeren“ Schaden zu vermelden, da sich seine Drehzahlnadel in Ihre Bestandteile auflöste…erster Kommentar des Piloten: „Hmm? Nach´m roten Bereich war´s vorbei…“  ;)

Nach dem Warmup folgten noch 2 Turns Qualifying für die Rennen 2 am Sonntagvormittag, bevor es nach der Mittagspause mit den Rennen in den einzelnen Klassen SSP600, SBK750, SBK1000 offen und SBK1000 Bridgestone.

Während sich Franz L. in der SSP600 für das Rennen 1 einen zweiten Startplatz erfahren konnte, hatte sich Rainer T. in der SBK750 ein bisschen zu wenig Benzin dabei und musste vorzeitig die Box ansteuern. Auch Bene H. hatte etwas Pech in seinem SBK1000(offen) Rennen, da im in der ersten Runde sein Schaltknubbel abhanden kam und er im 5ten Gang zu Ende fahren musste. Allerdings konnte er trotz diesem Handycap sogar noch einige Plätze gut machen. Nobbi „Omega-Bremser“ musste leider vorzeitig an die Box, da er über chattering klagte, das aber nicht wie angenommen die Front verursachte, sondern der Hinterreifen Vibrationen bis nach vorne übertrug. Mit einem neu montierten Reifen war dieses Problem dann auch wieder behoben.

SSP600 - Rennen 1 / offene Wertung

2. Platz – Franz L.

SBK750 – Rennen 1 / offene Wertung

22. Platz – Daniel T.

SBK1000 – Rennen 1 / offene Wertung

14. Platz – Josef O.

17. Platz – Nik H.

34. Platz – Bene H.

36. Platz – Hubert H.

SBK1000 – Rennen 1 / Bridgestone

17. Platz – Roberto B.

21. Platz – Dominic W.

Die freien Trainings nutzten noch einige Fahrer, die nicht an den Rennen teilgenommen hatten, um noch an Ihrer Performance arbeiten zu können, bis am Abend dann die Siegerehrungen vorgenommen wurden.

Bei einem kleinen Boxenfest mit Freibier und Stefan´s scharfen Käsewürsten, ließen die Schleifer die einzelnen Rennen und Eindrücke nochmals revue passieren.

Der Sonntag begann wie schon tags zuvor der Samstag…ganz schön warm!! ;)

Nach einem kurzen Warmup für die einzelnen Gruppen, ging es dann auch schon mit den ersten Rennen los.

Während Chris L. auf die Teilnahme im LSR-Rennen verzichtete, stand in der SSP600 Franz L. sogar auf der Pole-Position!!! Leider konnte er dieses Ergebnis mit nachlassendem Hinterreifen nicht bis zum Ende ins Ziel retten.

SSP600 - Rennen 1 / offene Wertung

4. Platz – Franz L.

SBK1000 – Rennen 1 / offene Wertung

11. Platz – Josef O.

15. Platz – Norbert T.

19. Platz – Nik H.

30. Platz – Bene H.

32. Platz – Stefan H.

34. Platz – Hubert H.

SBK1000 – Rennen 1 / Bridgestone

16. Platz – Roberto B.

21. Platz – Dominic W.

Nach den Siegerehrungen in der Mittagspause, beendeten alle Schleifer das erste Rennwochenende 2018 und traten die Heimreise an...

Das nächste Renntraining findet vom 08.06. – 10.06.2018 am Pannoniaring (H) statt.