rennberichte und News 2018
Schleifer-Cup 2018 / Round 4 @ Brno (CZ)

Am vierten Rennstreckenwochenende des Schleifer-Cup´s 2018, konnten die Rennstreckenfreunde Schleifendes-Knie Ihre Cup-Piloten an der Moto-GP Strecke in Brno (CZ) begrüssen.

Diesmal konnten bei einem zusätzlichen Schleifer-Cup Rennen am Samstag, in dem alle Klassen SSP600, SBK750 und SBK1000 gleichzeitig antraten aber getrennt gewertet wurden, noch einige Bonuspunkte erfahren werden.

SSP 600 Rennen

3.Platz – Christoph K. aktuell auf Platz 1. der Meisterschaft

SBK 750 Rennen

7.Platz – Wilfried K. aktuell auf Platz 1. der Meisterschaft

SBK 1000 Rennen

1.Platz – Nik H. aktuell auf Platz 2. der Meisterschaft

Das Punktesystem, sowie das aktuelle Ranking kann auf unserer Homepage unter http://www.schleifendes-knie.de/schleifer-cup.html eingesehen werden.

Die nächsten Läufe zur Cupwertung finden vom 28.09. – 30.09.2018 in Most (CZ) statt.

Brno (CZ) 10.08. – 12.08.2018

Die Schleifer reisten zu Ihrem vierten Rennstreckenwochenende 2018 an

die Moto-GP Strecke im tschechischen Brno. Bei sonnigen 30°C wurde im gesamten Fahrerlager fleißig gegrillt, um sich für die kommenden drei heißen Renntage zu stärken.

Nach der Fahrerbesprechung konnten die ersten Piloten bei sonnigen, aber etwas windigen 23°C Luft / 26°C Streckentemperatur, Ihre ersten Runden drehen. Der Vormittag war mit einigen gelben Flaggen, sowie Turnabbrüchen durchzogen, da der Grip auf der Strecke nicht das versprach, was sich einige nach dem Moto-GP Wochenende erhofft hatten.

Auch einige Schleifer mussten am Vormittag zu Boden, wobei alle Fahrer unverletzt blieben und die Bike´s (bis auf eines) mit einigen Handgriffen wieder repariert werden konnten.

Den entspanntesten Vormittag hatte Bene H., der seinen neu aufgebauten Motor erst einmal ganz piano einfahren musste und nach einem Ölwechsel in der Mittagspause dann wieder etwas mehr Gas geben durfte.

Nach der Mittagspause und neuer Gruppeneinteilung wurde am Nachmittag das Qualifikationstraining für die anstehenden Rennen am Samstag weitergeführt.

Am Abend wurde wieder gegrillt und ein kleines Fässchen Bier geöffnet, um den Mineralhaushalt im Körper aufzuladen. Die Diskussionen über erfahrene Rundenzeiten, Bestzeiten und Zeitabstände hielten sich diesmal in Grenzen…vielleicht auch weil Franz L. keinen geeigneten Diskussionspartner fand, der das Fehlen unseres Königs Nobbi I. kompensieren hätte konnte. ;)

In einigen Boxen wurde dann noch fleißig geschraubt und geputzt, um für die Rennen 1 am Samstag top vorbereitet zu sein.

Während es am Abend mehr und mehr abkühlte, begann es in der Nacht zu regnen. Am Samstagmorgen hörte es zwar auf, aber durch die niedrigen Temperaturen und die anhaltende dichte Wolkendecke, hielt sich die Nässe auf der Strecke und so dauerte es fast bis zur Mittagspause, bis die Piste soweit abgetrocknet war, dass gefahrenlos mit Slickbereifung gefahren werden konnte.

Hubert „die Fahr- und Reparaturmaschine“ H. konnte sein Bike auch wieder fahrtüchtig machen und noch einige Installationsrunden für eventuelle Nachbesserungen und Einstellarbeiten drehen à ready 2 race.

Nach der Mittagspause starteten die Rennen 1 der einzelnen Klassen SSP600, SBK750, SBK1000-offen, SBK1000-Bridgestone und einem zusätzlichen Wertungslauf für den Schleifer-Cup auf dem Programm.

SSP600 - Rennen 1

2. Platz – Franz L.

9. Platz – Florian K.

10. Platz – Markus K.

SBK750 – Rennen 1

13. Platz – Markus O.

22. Platz – Daniel T.

SBK1000 – Rennen 1 / offene Wertung

6. Platz – Nik H.

22. Platz – Bene H.

34. Platz – Hubert H.

SBK1000 – Rennen 1 / Bridgestone

14. Platz – Roberto B.

Vor unserem zusätzlichen Schleifer-Cup-Lauf wurden wieder einige Psychotricks versucht, z. B. direkte Konkurrenten mit der getroffenen Reifenwahl verunsichern oder das Alter und Laufzeit des Gummi´s bemängelt, falsche Luftdruckangaben veröffentlicht... Auch Markus K. versuchte sein Glück bei Roberto B. wieder einmal: „Du stehscht in der Schartaufschtellung vor mir…aber heute gibtsch keeeeine Gnaaaaaaade – volles Rohr!!“ ;)

Schleifer-Cup Rennen

1. Platz – Nik H., 4. Platz – Franz L., 7. Platz – Reinhard E., 10. Platz – Roberto B., 12. Platz – Markus O., 15. Platz – Markus K., 17. Platz – Bene H., 20. Platz – Florian K., 22. Platz – Stefan H., 24. Platz – Daniel T., 27. Platz – Hubert H., NF – Christian L., NS – Oliver E.

Nach den Rennen konnten die Piloten, die nicht an den Rennen teilgenommen hatten, in einzelnen Gruppenturns, sowie in 2 Turns freies Fahren, noch etwas Fahrpraxis sammeln.

Die Siegerehrungen am Siegerpodest gingen nahtlos zur Boxenparty über, wo es wieder Stefan´s scharfe Grillwürstchen und Freibier für alle Teilnehmer gab.

Der Sonntag begann mit einem Warm-up Turn für die einzelnen Gruppen, ehe auch schon wieder der LSR-Cup und die Rennen 2 aller Klassen anstanden.

LSR-Cup

11. Platz – Christian L.

SSP600 - Rennen 2

5. Platz – Franz L.

9. Platz – Florian K.

15. Platz – Markus K.

SBK750 – Rennen 2

11. Platz – Markus O.

22. Platz – Daniel T.

SBK1000 – Rennen 2 / offene Wertung

8. Platz – Nik H.

18. Platz – Reinhard E.

19. Platz – Bene H.

26. Platz – Hubert H.

SBK1000 – Rennen 2 / Bridgestone

14. Platz – Roberto B.

Nach den Siegerehrungen in der Mittagspause, beendeten alle Schleifer das Rennwochenende und traten die Heimreise an... (Bis auf zwei, die gingen essen und fuhren am nächsten Tag staufrei heim.)

Das nächste Renntraining findet vom 28.09. – 30.09.2018 in Most (CZ) statt.

Schleifer-Cup 2018 / Round 3 @ Most (CZ)

 

Am dritten Rennstreckenwochenende des Schleifer-Cup´s 2018, konnten die Rennstreckenfreunde Schleifendes-Knie Ihre Cup-Piloten an der Heimstrecke in Most (CZ) begrüssen.

Da es beim Hauptevent der Rennstreckenfreunde Schleifendes-Knie, nur am Samstag einen Wertungslauf in den jeweiligen Klassen gab, werden die Punkte für die Cupwertung verdoppelt.

SSP 600 Rennen

1.Platz – Christoph K. aktuell auf Platz 2. der Meisterschaft

2.Platz – Felix H. aktuell auf Platz 3. der Meisterschaft

3.Platz – Florian K. . aktuell auf Platz 8. der Meisterschaft

SBK 750 Rennen

1.Platz – Rainer T. aktuell auf Platz 3. der Meisterschaft

2.Platz – Wilfried K.. aktuell auf Platz 1. der Meisterschaft

3.Platz – Daniel T. aktuell auf Platz 2. der Meisterschaft

SBK 1000 Rennen

1.Platz – Nik H. aktuell auf Platz 3. der Meisterschaft

2.Platz – Reinhard E. aktuell auf Platz 8. der Meisterschaft

3.Platz – Josef O. aktuell auf Platz 4. der Meisterschaft

4.Platz – Christian O. aktuell auf Platz 1. der Meisterschaft

Das Punktesystem, sowie das aktuelle Ranking kann auf unserer Homepage unter http://www.schleifendes-knie.de/schleifer-cup.html eingesehen werden.

Wir wünschen allen Cupteilnehmern eine sturzfreie Saison 2018.

Die nächsten Läufe zur Cupwertung finden vom 10.08. – 12.08.2018 in Brno (CZ) statt.

2018-07-06 - Most (CZ) Schleifer - Cup

SCHLEIFER-EVENT in Most (CZ) 06.07. – 08.07.2018

 

Die Rennstreckenfreunde „Schleifendes-Knie“ veranstalteten vom 06.07. bis 08.07.2018 Ihre jährliche Clubmeisterschaft auf Ihrer Heimstrecke im tschechischen Most.

Die Vorfreude auf das bevorstehende Rennwochenende war am Donnerstagabend im ganzen Fahrerlager ersichtlich, es wurde vor den Boxen gegrillt, das ein oder andere Isotonische Sportlergetränk zu sich genommen, um für die anstehenden Aufgaben in den nächsten drei Tagen gewappnet zu sein.

Am späteren Abend wurde Nobbi noch von Nik durch ein persönliches Geschenk zum „König der Schrauber“ geadelt (König Nobbi I.).

Bereits an den vorhergehenden Stammtischen wurde gemutmaßt, wer sich heuer die Schleiferkrone erfahren wird, da bereits im Vorfeld feststand, dass unser amtierender Schleifermeister Wolfgang R., 2018 seinen Titel krankheitsbedingt nicht erfolgreich verteidigen können wird. Wir alle wünschen Wolfe eine gute Genesung.

Obwohl es in der Nacht einen leichten Regenschauer gab, war die Strecke, bis auf einige kleine feuchte Stellen neben der Ideallinie, trocken und so konnten, nach der Fahrerbesprechung die Stefan H. durchführte, die ersten Gruppen in Ihre Turns starten. Die dritte Gruppe konnte Ihren Turn leider nicht mehr zu Ende fahren, da es gegen 10 Uhr zu regnen begann und ein weiterfahren mit Slicks nicht mehr möglich war. Somit wurden alle weiteren Turns, bis zu einer Verbesserung der Wetter- und Streckensituation, in ein freies Fahren unter Nassen Bedingungen geändert.

Ein Pilot ließ sich nicht davon abschrecken und rüstete auf Regenreifen um. Leider war Ihm das Glück nicht hold und das Abenteuer „nasses Streckentraining“ war in der Einführungsrunde dann auch schon wieder beendet.

Im weiteren Verlauf des Vormittags trocknete die Strecke bei bewölkten und kühlen 19°C ab, wenn auch sehr langsam. Bei fast trockener Strecke wagten sich auch immer mehr Teilnehmer auf den Kurs. Die Durchsage, dass die neue Gruppeneinteilung die ursprünglich in der Mittagspause angedacht war, durch die Wetterbedingungen erst am Abend erfolgt, haben einige Piloten überhört oder einfach ignoriert. Anders kann man so einige übermotivierte Linienwahlen und haarsträubende Überholmanöver im Fahrerfeld nicht erklären – bitte nehmt zukünftig etwas mehr Rücksicht, auch auf langsamere Fahrer oder Instruktorengruppen im Feld, wir fahren nicht um den Weltmeistertitel sondern zum Spass und stürzen macht keinem Spass. Danke.

Während der Mittagspause stieg die Temperatur auf 23°C und die Turns am Nachmittag zum Zeittraining für die Rennen Schleifer-Cup, SSP600, SBK750, SBK 1000 und Best of the Rest konnten unter besten Bedingungen gefahren werden.

Um 18 Uhr erfolgte die neue Gruppeneinteilung, bei der einige Fahrer in eine schnellere Gruppe aufstiegen, aber auch einige Piloten in eine langsamer Gruppe zurückgestuft werden mussten.

Am Abend wurde im Fahrerlager wieder fleißig gegrillt und die erfahrenen Qualifikationszeiten mit dem einen oder anderen Seitenhieb diskutiert - vor allem in Box 2 zwischen den Altmeistern Franz und Nobbi, die sich gegenseitig immer wieder anstichelten.

Die Turns am Samstag begannen bei sonnigen/windigen 19°C mit den Zeittrainings für den Allgäu-/Streifenedercup am Sonntag, bevor es nach der Mittagspause in die einzelnen Rennen ging.

Bereits während der Mittagspause beäugten sich die direkten Konkurrenten und einige versuchten sogar sich einen psychologischen Vorteil zu erschleichen.

Marki (Suzuki GSX-R 600) zu Roberto (Aprilia RSV4): „Wennscht Duuu misch beim Schtart auf der Geraaaden überholscht…isch fahr Disch da hinten im erschten Eck runda!“ :D :D :D

14 Uhr – Start zur Schleifer-Clubmeisterschaft…

Bei einem fliegenden Start hinter dem Safetycar konnte der Vereinsrekord von 2017 mit 20 Startern eingestellt werden. Unser Zeitnehmer Lutz K. (außer Konkurrenz) konnte seine Pole Position erfolgreich in die erste Kurve verteidigen und das Rennen dominieren. Mit einer Zeit von 1:41.928 Min. drehte er die schnellste Rennrunde und überquerte als Erster die Ziellinie (…er war in Eile - hatte noch einen Termin).

Während im hinteren Fahrerfeld die Positionen größtenteils bezogen waren, entbrannte zwischen  Rekordmeister Nobbi, Nik und Franz dem Vizemeister von 2017 ein heißer Kampf um die diesjährige Schleiferkrone. Während des gesamten Rennens befand sich Quick Nik im direkten Windschatten von König Nobbi I. und konnte so seine Linienwahl studieren, bevor er in der vorletzten Runde in der Spitzkehre zu einem Putschversuch…ähh…Überholvorgang ansetzte und vollendete. Von dieser Majestätsbeleidigung völlig überrumpelt konnte Nobbi seine Linie nicht mehr halten und musste bei dem Versuch zu kontern vom Bike. Nobbi konnte das Rennen aber fortsetzen. Nik konnte seine Führung mit 7/10 Sekunden Vorsprung vor dem alten und neuen Vizemeister Franz L. auf seiner „gepimpten Luftpumpe“ (Yamaha R6) ins Ziel verwalten.

Vom Pechvogel 2017 zum Schleifermeister 2018 – what a story…Hollywood lässt grüssen… ;)

Die Endplatzierungen:

1.) Nik H., 2.) Franz L., 3.) Thilo A., 4.) Reinhard E., 5.) Oliver E., 6.) Josef O., 7.) Roberto B., 8.) Michael M., 9.) Stefan H., 10.) Hubert H., 11.) Daniel T., 12.) Marion K., 13.) Dominic W., 14.) Norbert T., 15.) Manuel H., 16.) Christian L., 17.) Enrico H., 18.) Michael P., 19.) Thomas S., 20.) Birgit H.

Im Anschluss starteten die Rennen der einzelnen Klassen.

In der SSP 600 platzierten sich die Schleifer wie folgt; 2.) Franz L., 8.) Florian K., 9.) Markus K., 19.) Marion K.

In der SBK 750 konnte Rainer T. vor Rene H. einen weiteren Sieg in dieser Klasse verbuchen. Daniel T. überquerte die Ziellinie auf dem 7. Rang.

Beim Rennen der SBK1000 waren dann auch wieder mehr Schleifer im Starterfeld vertreten, die sich wie folgt platzieren konnten: 6.) Nik H., 9.) Reinhard E., 13.) Josef O., 18.) Roberto B., 31.) Hubert H.

Aufgrund der zahlreichen Rennteilnehmer im der Klasse SBK1000, wurde ein zweites Rennen (Best of the Rest) in der großen Klasse ausgetragen. Hier konnte sich Dominic W. den 3. Platz sichern, Manuel H. überquerte die Ziellinie auf Platz 15.

Im Anschluss konnte die Rennstrecke noch ohne Gruppeneinteilung befahren werden, bzw. der ein- oder andere der nicht an den Rennen teilgenommen hatte, konnte so noch versuchen seine Rundenzeiten oder Ideallinie zu verbessern.

Nach den Siegerehrungen um 19 Uhr begann das Boxenfest mit dem legendären Gyros und Freigetränken für alle Teilnehmer und Begleiter. Dabei führte der Weg vom Siegerpodest am Pool vorbei, was zur Folge hatte, dass einige Piloten inklusive Lederkombi irgendwie falsch abbogen und darin landeten…oder gelandet wurden.

Ermöglicht wurde dies von unserem 2018er Grill-Team unter der Anleitung von Gerhard K. der den reibungsfreien Ablauf organisierte. Herzlichen Dank für euren schweißtreibenden Einsatz am Grill und Bierkühler.

Zur späteren Stunde verlagerte sich die Boxenparty gewohnt an Kasi´s „Isotonicbar“.

Der Rennsonntag startete sonnig und ein wenig windig mit 18°C in die einzelnen Gruppenturns, bevor noch das 2h-Endurance Zeittraining vor der Mittagspause auf dem Plan stand. Bis um 14 Uhr stieg die Temperatur auf 26°C an, also ideale Bedingungen für den Allgäu-/Streifenedercup 2018, an dem 16 Piloten teilnahmen.

Der Zieleinlauf gestaltete sich wie folgt:

Allgäu-Cup: 1.) Markus K., 2.) Florian K., 3.) Sebastian M., 4.) Markus E., 5.) Thomas F.

Streifeneder-Cup: 1.) Nik H., 2.) Reinhard E., 3.) Roberto B., 4.) Lukas S., 5.) Michael P., 8.) Dominic W., 7.) Daniel T., 8.) Christian L., 9.) Manuel H., 10.) Alexander T., 11.) Birgit H.

Nach der Siegerehrung stand die Rennstrecke den Teilnehmern nochmals für ein paar schnelle Runden ohne Gruppeneinteilung zur Verfügung, bevor pünktlich kurz vor 16.00 Uhr für 11 Teams das 2h-Endurance Rennen mit einem fliegenden Start begann.

bis 750 ccm: 1.) Schwabenschleifer, 2.)Team Hajung, 3.) Kein Kies Racing

über 750 ccm: 1.) Jung&Alt Racing, 2.) Die kaputten Zwei, 3.) Die Osterhasen

Im Anschluss an die Ehrungen der 2h-Enduranceteams konnte die Veranstaltung erfolgreich beendet werden.

Ein großes Dankeschön an das Schleifer-ORGA-Team, an Lutz K. für die Zeitnahme,  allen Helfer/-innen die das Event so überhaupt möglich machten, an unseren Physio Matthias K. der das Wochenende über versuchte, den ein und anderen verspannten Muskel bei den Fahrern zu lockern, an unseren Reifendienst Kasi mit Team für die tolle und schnelle Arbeit…auch Abends an der Bar. ;) und an unseren Fotografen „Pubi“ (sport-fotografie.de) der wieder beeindruckende Bilder knipste.

Auch noch zu erwähnen, dass unser „Mr. Instruktor“ Stefan H., einmal mehr der fleißigste war und unermüdlich Runde um Runde, mit seinen Fahrschülern um den Kurs drehte.

Die Schleifer gratulieren Quick Nik zum Titelgewinn 2018 und freuen sich schon auf die Meisterschaftsfeier  (in Niederbayern) !! ;)

Wieder ein gelungenes Schleifer-Event 2018 in Most…wir können 2019 jetzt schon kaum erwarten.

Das nächste Renntraining findet vom 10.08. – 12.08.2017 in Brno (CZ) statt.

Die Schleifer gratulieren Quick Nik zum Titelgewinn 2018 und freuen sich schon auf die Meisterschaftsfeier  (in Niederbayern) !! ;)

Wieder ein gelungenes Schleifer-Event 2018 in Most…wir können 2019 jetzt schon kaum erwarten.

Das nächste Renntraining findet vom 10.08. – 12.08.2017 in Brno (CZ) statt.

2018-07-06 - Most (CZ) Schleifer - Bilder

Schleifer-Cup 2018 / Round 2 @ Pan (H)

 

Am zweiten Rennstreckenwochenende des Schleifer-Cup´s 2018, konnten die Rennstreckenfreunde Schleifendes-Knie Ihre Cup-Piloten am Pannoniaring (H) begrüssen.

Nach nun zwei weiteren Läufen in Ungarn, kann man schon von einer leicht erkennbaren Tendenz in den einzelnen Klassen sprechen, aber die Saison ist noch lang und es bleibt noch genügend Zeit, um die ein oder andere Überraschung zu erleben.

Das Punktesystem, sowie das aktuelle Ranking findet ihr hier: Punktestand 

SSP600 - Rennen Lauf 1 und 2 

1. Platz – Markus K. aktuell auf Platz 5 der Meisterschaft

SBK750 – Rennen Lauf 1 und 2 

1. Platz – Wilfried K. aktuell auf Platz 1 der Meisterschaft

SBK1000 - Rennen Lauf 1 und 2 

1. Platz – Christian O. aktuell auf Platz 1 der Meisterschaft

Wir wünschen allen Cupteilnehmern eine sturzfreie Saison 2018.

Die nächsten Läufe zur Cupwertung finden vom 06.07. – 08.07.2018 im Most (CZ) statt.

Schleifer-Cup 2018 / Round 2 Pan (H)

Pannoniaring (H) 08.06. – 10.06.2018

Pannoniaring (H) 08.06. – 10.06.2018

Das zweite Rennstreckenwochenende 2018 stand für die Schleifer auf dem Programm. Nachdem alle Piloten Ihre Boxenplätze bezogen und sich häuslich eingerichtet hatten, konnten auch schon die ersten „Fachgespräche“ über Rundenzeiten, Ideallinie, breaking-dots und wind-shadow-fahrten aufgenommen werden (#32FL & #83MK). :D :D :D

Am Freitag nach der Fahrerbesprechung starteten die Qualifikationsturns für das Rennen 1 am Samstagnachmittag bei sonnigen, schwül-warmen 25°C. Einige Piloten die noch nie am PAN waren, nutzten die ersten Turns um Instruktorgeführt den Streckenverlauf, bzw. Ideallinie mit allen Ihren Schwierigkeiten und Feinheiten zu erlernen.

Während Dominic W. im dritten Turn der Saft ausging (war nur ein kleines Batterieproblemchen, dass schnell behoben werden konnte), konnte Franz L., den tags zuvor angekündigten Zeitenkampf mit Markus K. nicht richtig aufnehmen…könnte am blubber-blubber Wellnessausflug tags zuvor gelegen haben.

Auf Grund der nicht ganz ausgebuchten Veranstaltung, entfielen dieses Mal die neuen Gruppeneinteilungen zur Mittagspause.

Das Thermometer kletterte im Laufe des Tages sogar noch weiter auf 32°C und die schwüle nahm weiter zu. Dies sollte zur etwas späteren Stunde dann auch noch seine Auswirkungen haben, denn nachdem alle Schleifer Ihren ersten Tag in der ungarischen Puszta sturzfrei beenden konnten und sich mit Grillfleisch, Würstchen, Freibier und anderen isotonischen Getränken versorgten, zog großes Unheil am Himmel auf. Ein gewaltiges Unwetter entlud sich über der Rennstrecke, mit Blitzen und Donner, die ca. an die 5-10 Stromausfälle verursachten, der Regen kam im „Marques-style“ (63°) herunter und der Wind…ja der riss wieder einmal so ziemlich jeden Pavillon und jedes Zelt im Paddock nieder.

Über die Nacht hinweg regnete es dauerhaft, aber der Wettergott hatte dann zum morgen doch noch ein Einsehen, d. h. der Regen hörte auf und die Strecke war bis auf drei kleinere feuchte Flecken, soweit wieder trocken.

Nach dem Warmup folgten noch 2 Turns Qualifying für die Rennen 2 am Sonntagvormittag, bevor es nach der Mittagspause mit den Rennen in den einzelnen Klassen SSP600, SBK750, SBK1000 offen und SBK1000 Bridgestone.

SSP600 - Rennen 1 / offene Wertung

3. Platz – Markus K.

6. Platz – Franz L.

8. Platz – Marion K.

10. Platz – Alexander E.

SBK750 – Rennen 1 / Bridgestone

8. Platz – Daniel T.

SBK1000 – Rennen 1 / offene Wertung

16. Platz – Stefan H.

18. Platz – Hubert H.

SBK1000 – Rennen 1 / Bridgestone

12. Platz – Roberto B.

15. Platz – Dominic W.

Die freien Trainings nutzten noch einige Fahrer, die nicht an den Rennen teilgenommen hatten, um noch an Ihrer Performance arbeiten zu können, bis am Abend dann die Siegerehrungen vorgenommen wurden.

Am Sonntagmorgen trat Dominic W. krankheitsbedingt schon frühzeitig die Heimreise an…gute Besserung und Genesung bis zum nächsten Event.

Und wie schon der Samstag tags zuvor, begann der Sonntag…ganz schön warm!! ;)

Nach einem kurzen Warmup für die einzelnen Gruppen, ging es dann auch schon mit den ersten Rennen los.

SSP600 - Rennen 1 / offene Wertung

4. Platz – Markus K.

5. Platz – Franz L.

NF – Marion K.

SBK750 – Rennen 1 / Bridgestone

7. Platz – Daniel T.

SBK1000 – Rennen 1 / offene Wertung

15. Platz – Stefan H.

16. Platz – Hubert H.

SBK1000 – Rennen 1 / Bridgestone

11. Platz – Roberto B.

Nach den Siegerehrungen in der Mittagspause, beendeten alle Schleifer das zweite Rennwochenende 2018 und traten die Heimreise an...

Das nächste Renntraining findet vom 06.07. – 08.07.2018 in Most (CZ) statt.

Die „Rennstreckenfreunde Schleifendes-Knie“ freuen sich wenn es Samstags wieder heißt „Boxenparty mit Gyros und tschechischem Folkloretanz“.

Pan Juni 2018

Schleifer-Cup 2018 / Round 1 @ Brno (CZ)

Die Rennstreckenfreunde Schleifendes-Knie durften am vergangenen Wochenende den Großteil der gemeldeten Cup-Fahrer der einzelnen Klassen SSP600, SBK750 und SBK1000, auf der Moto-GP Strecke im tschechischen Brno begrüßen.

Ab jetzt heißt es für die einzelnen Teilnehmer an insgesamt fünf Rennwochenenden, in jeweils zwei Rennen pro Veranstaltung, eine maximale Punktausbeute für die Gesamtwertung 2018 einzufahren.

Das Punktesystem, sowie das aktuelle Ranking findet ihr hier.

Wir wünschen allen Cupteilnehmern eine sturzfreie Saison 2018.

Die nächsten Läufe zur Cupwertung finden vom 08.06. – 10.06.2018 am Pannoniaring (H) statt.

Saisonstart Brno (CZ) 25.05. – 27.05.2018

Die Schleifer reisten zu Ihrem ersten offiziellen Rennstreckenwochenende 2018 an die Moto-GP Strecke im tschechischen Brno. Nach einer stürmischen und sinnflutartigen Anreise (zwischen Pilsen und Prag) konnten sich die Piloten mit Stefan´s Leberkäse und Brezen für den ersten Tag stärken. Nobbi hatte Geburtstag und lud die Schleifer noch auf ein, zwei oder drei „kurze“ ein.

Wir wünschen Nobbi nochmals alles Gute zum Geburtstag. :)

Über die Nacht hinweg regnete es dauerhaft, aber der Wettergott hatte dann zum morgen doch noch gute Laune, d. h. der Regen hörte zumindest auf. Leider kam die Sonne nicht durch die geschlossene Wolkendecke und so dauerte es fast bis zur Mittagspause, bevor die Strecke wieder abgetrocknet war.

Nach der Mittagspause nahmen dann alle Schleifer am Qualifikationstraining für das Rennen 1 am Samstagnachmittag teil, da die neue Gruppeneinteilung aufgrund der Witterungsverhältnisse auf den Abend verschoben wurde.

Roberto hatte zwischenzeitlich ein elektronisches Problem an seiner Aprilia RSV4, dass er aber durch fleißiges schrauben in der Box wieder beheben konnte.

Die Quali-Turns wurden zwar ab und an durch leichtere Stürze unterbrochen, aber es konnten (fast) alle Schleifer Ihren ersten Rennstreckentag 2018, sturzfrei beenden.

Mit Grillfleisch, Würstchen und isotonischen Getränken bereiteten sich die Piloten für den folgenden Tag und dem Rennen 1 am Samstag vor. Hierbei konnten wieder die „Fachgespräche“ über bereits erfahrene Rundenzeiten der Vorjahre und eine grobe Zielsetzung der gewünschten und „eigentlich“ möglichen Rundenzeiten, die ja mit dem Topmaterial, dass in den Wintermonaten aufgebaut wurde, aufgenommen werden (#32FL & #59NT).

Mit sonnigen 17°C Strecken- und 21°C Lufttemperatur, konnte man sich bereits zu Beginn der Warmup-Turns um 9.00 Uhr ausmalen, dass der Samstag ein ganz heißer zu werden scheint. Ufff…

Chris L. hatte nach dem Warmup an seiner R6 seinen ersten „größeren“ Schaden zu vermelden, da sich seine Drehzahlnadel in Ihre Bestandteile auflöste…erster Kommentar des Piloten: „Hmm? Nach´m roten Bereich war´s vorbei…“  ;)

Nach dem Warmup folgten noch 2 Turns Qualifying für die Rennen 2 am Sonntagvormittag, bevor es nach der Mittagspause mit den Rennen in den einzelnen Klassen SSP600, SBK750, SBK1000 offen und SBK1000 Bridgestone.

Während sich Franz L. in der SSP600 für das Rennen 1 einen zweiten Startplatz erfahren konnte, hatte sich Rainer T. in der SBK750 ein bisschen zu wenig Benzin dabei und musste vorzeitig die Box ansteuern. Auch Bene H. hatte etwas Pech in seinem SBK1000(offen) Rennen, da im in der ersten Runde sein Schaltknubbel abhanden kam und er im 5ten Gang zu Ende fahren musste. Allerdings konnte er trotz diesem Handycap sogar noch einige Plätze gut machen. Nobbi „Omega-Bremser“ musste leider vorzeitig an die Box, da er über chattering klagte, das aber nicht wie angenommen die Front verursachte, sondern der Hinterreifen Vibrationen bis nach vorne übertrug. Mit einem neu montierten Reifen war dieses Problem dann auch wieder behoben.

SSP600 - Rennen 1 / offene Wertung

2. Platz – Franz L.

SBK750 – Rennen 1 / offene Wertung

22. Platz – Daniel T.

SBK1000 – Rennen 1 / offene Wertung

14. Platz – Josef O.

17. Platz – Nik H.

34. Platz – Bene H.

36. Platz – Hubert H.

SBK1000 – Rennen 1 / Bridgestone

17. Platz – Roberto B.

21. Platz – Dominic W.

Die freien Trainings nutzten noch einige Fahrer, die nicht an den Rennen teilgenommen hatten, um noch an Ihrer Performance arbeiten zu können, bis am Abend dann die Siegerehrungen vorgenommen wurden.

Bei einem kleinen Boxenfest mit Freibier und Stefan´s scharfen Käsewürsten, ließen die Schleifer die einzelnen Rennen und Eindrücke nochmals revue passieren.

Der Sonntag begann wie schon tags zuvor der Samstag…ganz schön warm!! ;)

Nach einem kurzen Warmup für die einzelnen Gruppen, ging es dann auch schon mit den ersten Rennen los.

Während Chris L. auf die Teilnahme im LSR-Rennen verzichtete, stand in der SSP600 Franz L. sogar auf der Pole-Position!!! Leider konnte er dieses Ergebnis mit nachlassendem Hinterreifen nicht bis zum Ende ins Ziel retten.

SSP600 - Rennen 1 / offene Wertung

4. Platz – Franz L.

SBK1000 – Rennen 1 / offene Wertung

11. Platz – Josef O.

15. Platz – Norbert T.

19. Platz – Nik H.

30. Platz – Bene H.

32. Platz – Stefan H.

34. Platz – Hubert H.

SBK1000 – Rennen 1 / Bridgestone

16. Platz – Roberto B.

21. Platz – Dominic W.

Nach den Siegerehrungen in der Mittagspause, beendeten alle Schleifer das erste Rennwochenende 2018 und traten die Heimreise an...

Das nächste Renntraining findet vom 08.06. – 10.06.2018 am Pannoniaring (H) statt.

Diese Webseite verwendet Cookies.

Diese Webseite verwendet Cookies.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Benutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Informationen darüber, wie wir Cookies verwenden, erhalten Sie hier.