Diese Webseite verwendet Cookies.

Diese Webseite verwendet Cookies.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Benutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Informationen darüber, wie wir Cookies verwenden, erhalten Sie hier.

 

rennberichte und News 2019
Brno (CZ) 10.05. – 12.05.2019

Die Schleifer reisten bei sonnigen, aber windigen 17°C, zu Ihrem zweiten Rennstreckenwochenende 2019 an die tschechische Moto GP Rennstrecke in Brno.

Am Freitagmorgen starteten nach der Fahrerbesprechung die ersten Gruppenturns bei sonnigen, windigen und immer wieder bewölkten 9°C. Nach der Mittagspause wurde es ein bisschen wärmer und das Thermometer stieg auf 13°C. Am späten Nachmittag setzte dann kurzfristig ein kurzer Regenschauer ein, der die Rennstrecke etwas „anfeuchtete“ und das für Slicks zu viel und für Regenreifen etwas zu wenig war…doof.

Die Wettereskapaden wurden von einigen Schleifern zur Bikeoptimierung , Reparaturen (Bremspumpe) oder Reifenwechsel genutzt.

Der Samstag begann wieder bewölkt und windig bei 10°C. Die Rennen der einzelnen Klassen SSP600, SBK750, SBK1000 und SBK1000 Bridgestone starteten nach der Mittagspause. Das Rennen der SSP600 wurde nach 3 Runden wegen einsetzendem Regen abgebrochen. Nach einem kurzen Regenschauer wurden die folgenden Rennen um 60 Minuten verschoben, da es schnell abtrocknete. Die weiteren 3 Rennen konnten unter trockenen Bedingungen gestartet und auch beendet werden.

SSP600 – Rennen 1/ offen

4.Platz – Markus K.

NF – Franz L.

SSP600 – Rennen 1 / Bridgestone

10.Platz – Christian L.

SBK750 – Rennen 1 / offen

1.Platz – Rainer T.

SBK750 – Rennen 1 / Bridgestone

3.Platz – Wilfried K.

SBK1000 – Rennen 1 / offen

15.Platz – Nik H.

19.Platz – Bene H.

26.Platz – Christian O.

35.Platz – Wolfgang R.

36.Platz – Hubert H.

NS – Norbert T.

NS – Stefan H.

SBK1000 – Rennen 1 / Bridgestone

9.Platz – Andreas B.

17.Platz – Roberto B.

Nach den Rennen konnten noch ein paar Runden gedreht werden, bevor die Siegerehrungen stattfanden. Abends wurde wieder gegrillt, isotonische Getränke zu sich genommen und vereinzelt die Eindrücke aus den Rennen nochmal im Nachgang besprochen bevor es wieder anfing zu regnen.

Über Nacht wurde der Regen stärker und hörte auch erst in den Morgenstunden wieder auf, so dass die Rennen 2 am Vormittag mit einem stark dezimierten Starterfeld als wet-race gestartet wurden. Die Strecke trocknete bei 7°C völlig unerwartet ab, sodass nach dem SBK700 Rennen, Slicks die bessere Reifenwahl gewesen wären. Christian O. konnte eben durch diesen Reifenpoker seinen ersten Gesamtsieg in der letzen Kurve (+0.018 Sek.) einfahren.

SSP600 – Rennen 2 / offen

7.Platz – Markus K.

SBK750 – Rennen 2 / Bridgestone

1.Platz – Wilfried K.

SBK1000 – Rennen 2 / offen

1.Platz – Christian O.

5.Platz – Bene H.

8.Platz – Hubert H.

SBK1000 – Rennen 2 / Bridgestone

8.Platz – Roberto B.

Nach den Siegerehrungen beendeten dann auch die übrigen Schleifer und Cup-Teilnehmer das zweite Rennwochenende 2019 und traten die Heimreise an.

Das nächste Renntraining findet vom 24.05. – 26.05.2019 am Pannoniaring (H) statt.

Schleifer-Cup 2019 / Round 2 @ Brno (CZ)

Die Rennstreckenfreunde Schleifendes-Knie durften am vergangenen Wochenende den Großteil der gemeldeten Cup-Fahrer der einzelnen Klassen SSP600, SBK750 und SBK1000, auf dem Autodrom in Brno begrüßen.

Nach nun zwei weiteren Läufen in Brno, kann man schon von einer leicht erkennbaren Tendenz in den einzelnen Klassen sprechen, aber die Saison ist noch lang und es bleibt noch genügend Zeit, um die ein oder andere Überraschung zu erleben.

SSP 600 Rennen1

1.Platz – Markus K.

2.Platz – Christian L.

SBK 750 Rennen1

1.Platz – Rainer T.

2.Platz – Wilfried K.

SBK 1000 Rennen1

1.Platz – Nik H.

2.Platz – Andreas B.

3.Platz – Bene H.

SSP 600 Rennen2

1.Platz – Markus K.

SBK 750 Rennen2

1.Platz – Wilfried K.

SBK 1000 Rennen2

1.Platz – Christian O.

2.Platz – Bene H.

3.Platz – Roberto B.

Das Punktesystem, sowie das aktuelle Ranking kann auf unserer Homepage unter http://www.schleifendes-knie.de/schleifer-cup.html eingesehen werden.

Wir wünschen allen Cupteilnehmern eine sturzfreie Saison 2019.

Die nächsten Läufe zur Cupwertung finden vom 24.05. – 26.05.2019 am Pannoniaring (H) statt.

Bewegungsfahrt in Brno (CZ) vom 03.-05.05.2019

Am vergangenen Wochenende trafen sich unser aktueller Vizemeister Franz L., unser amtierender Schleifermeister Nik H. und unser Vorjahresmeister Wolfgang R. im tschechischen Brno, zu einer „Bewegungs-, bzw. Einstellungsfahrt“ Ihrer Bikes.

Der Freitag begann kühl und regnerisch, bis es dann zu Mittag aufklarte und die Strecke mit Slicks befahren werden konnte. Zum späten Nachmittag startete das 1,5h-Endurance Rennen, an dem aber nur Wolfe (BMW) teilnahm und mit seinem Teamkollegen einen 3.Platz einfahren konnte.

Samstags blieb es mit 12-13°C Lufttemperatur kühl, aber es konnten noch einige trockene Installations- und Einstellrunden gedreht werden, bevor es gegen 16.00 Uhr wieder anfing zu regnen. Nik nutzte die Zeit in der Box, um filigrane Justierungen an seinem Schaltgestänge mit dem „Nobbischen-Präzisionswerkzeug“ durchführen zu können.

Wegen Regen und nur 7°C Lufttemperatur am Sonntag, entschlossen sich unsere drei „Testfahrer“ zu einer frühzeitigen Heimreise.

Resume des Wochenendes

Die Bikes laufen und sind optimal für die Schleifer Cup-Veranstaltung am kommenden Wochenende in Brno eingestellt.

Saisonstart in Grobnik / Rijeka (HR) 22.04. – 23.04.2019

Die Schleifer reisten zu Ihrem ersten offiziellen Rennstreckenwochenende 2019 an die Automotodrom Grobnik (nähe Rijeka) in Kroatien. Einige nutzten die Osterferien und die Anreise an das Adriatische Meer für einen Kurzurlaub, bevor es auf die Rennstrecke ging.

Am Ostermontag hielt Stefan H. um 8.00 Uhr die Fahrerbesprechung ab und mahnte in den ersten frühen Turns zur Vorsicht, da es über Nacht ziemlich abkühlte und die Streckentemperatur noch nicht optimal war. Im Laufe des Vormittags stieg die Temperatur über 25°C, wobei der Wind immer wieder etwas stärker wurde.

Nach den ersten beiden Turns der einzelnen Gruppen, wurden die Uhren wieder auf null gestellt und es startete das offizielle Zeittraining für die Rennen 1 der Klassen SSP600 & SBK750 / SBK1000 am Nachmittag. Dies musste allerdings für 30 Minuten wegen eines Sturzes unterbrochen werden, da der Rennstreckenbetrieb erst wieder aufgenommen werden kann/darf, wenn ein Sanitätswagen vor Ort ist.

Die Rennen starteten fliegend hinter einem „pace bike“.

SSP600 – Rennen 1

20. Platz – Daniel W.

NQ – Christian L.

SBK750 – Rennen 1

4. Platz – Markus O.

7. Platz – Daniel T.

SBK1000 – Rennen 1

3. Platz – Wolfgang R.

8. Platz – Benedikt H.

15. Platz – Andreas B.

16. Platz – Roberto B.

26. Platz – Michael M.

30. Platz – Hubert H.

NQ – Dominic W.

Nach den Rennen erfolgte die neue Gruppeneinteilung für den kommenden Rennstreckentag. Nach den verschiedensten Wettervorhersagen sollte es in der Nacht Anfangen zu regnen, bzw. auch vormittags über auch nass bleiben. Lassen wir uns überraschen…

Am Abend fanden noch die Siegerehrungen der Rennen 1 der einzelnen Klassen statt.

Der Dienstag…ja es begann in der Nacht zu regnen und am Morgen war es bewölkt, nass und kälter als am Vortag. Da es keine Aussicht auf eine Wetterverbesserung gab, entschied sich der Großteil der Schleifer zur Heimreise.

Einige aber wie Benedikt H., Michael M., Hubert H. oder auch Enrico H. ließen sich nicht vom Wetter beirren, zogen Regenreifen auf und drehten Vormittag (freies Fahren ohne Gruppeneinteilung) etliche Runden auf nasser/feuchter Piste.

Das Rennen 2 wurde mit einem stark dezimierten Starterfeld als wet-race gestartet.

SBK1000 – Rennen 2

2. Platz – Benedikt H.

4. Platz – Hubert H.

5. Platz – Michael M.

Nach den Siegerehrungen beendeten dann auch die übrigen Schleifer und Cup-Teilnehmer das erste Rennwochenende 2019 und traten die Heimreise an...

Das nächste Renntraining findet vom 10.05. – 12.05.201 in Brno (CZ) statt.

Schleifer-Cup 2019 / Round 1 @ Grobnik/Rijeka (HR)

Die Rennstreckenfreunde Schleifendes-Knie durften am vergangenen Osterwochenende den Großteil der gemeldeten Cup-Fahrer der einzelnen Klassen SSP600, SBK750 und SBK1000, auf dem Automotodrom Grobnik (Rijeka) in Kroatien begrüßen.

Ab jetzt heißt es für die einzelnen Teilnehmer an insgesamt sechs Rennwochenenden, in jeweils zwei Rennen pro Veranstaltung, eine maximale Punktausbeute für die Gesamtwertung 2019 einzufahren.

SSP 600 Rennen1

1.Platz – Markus K.

2.Platz – Florian K.

3.Platz – Markus E.

SBK 750 Rennen1

1.Platz – Thomas F.

2.Platz – Markus O.

3.Platz – Benni G.

SBK 1000 Rennen1

1.Platz – Wolfgang R.

2.Platz – Benedikt H.

3.Platz – Lukas S.

SSP 600 Rennen2

1.Platz – Markus E.

SBK 750 Rennen2

1.Platz – Thomas F.

SBK 1000 Rennen2

1.Platz – Benedikt H.

2.Platz – Hubert H.

3.Platz – Michael M.

Das Punktesystem, sowie das aktuelle Ranking kann auf unserer Homepage unter http://www.schleifendes-knie.de/schleifer-cup.html eingesehen werden.

Wir wünschen allen Cupteilnehmern eine sturzfreie Saison 2019.

Die nächsten Läufe zur Cupwertung finden vom 10.05. – 12.05.2019 in Brno (CZ) statt.

Wintertraining in Kaufbeuren (D) 10.02.2019

„Nach der Saison ist vor der Saison“ – frei nach diesem Motto, trafen sich einige Schleifer in der „All-Kart“ Karthalle in Kaufbeuren, zu einem Pit-Bike Lehrgang auf MRF 140SM – 4 Takt (140ccm/16-20 PS) Raketen.

Angeboten wurde dieser Lehrgang von „Supermoto4fun.de“, der von unserem alten Rennstreckenbekannten Werner vom Stein geleitet wurde.

                                                                                                                                        

Am Samstagnachmittag reiste das „Winterteam“ im Allgäu an und bezog die von Markus K. organisierte Unterkunft. Nach einem hervorragenden und ausgiebigen Abendessen entschlossen sich die zukünftigen Pitbiker dazu, die Streckenführung und Gripverhältnisse bereits am Vorabend mit Go-Karts unter Augenschein zu nehmen.

Fun pur…in zwei einzelne Stints wurde die Zweiradmeute dann auf die Kartbahn losgelassen und wenn auch unsere Rennstreckenfreunde aus dem Allgäu einen Heimvorteil genossen, gestalteten sich die Rundenzeiten doch ziemlich ausgeglichen.

Das typische Geplänkel und Ansagen zwischen den Kontrahenten, dass wir ja vor jedem Rennen vor der Rennstrecke schon kennen, durfte natürlich auch nicht fehlen, wobei aber der ein oder andere Racer (aus Gründen die wir nicht genauer erläutern dürfen…ähh…wollen) irgendwie nicht abliefern konnte.

Nach ein bis zwei isotonischen Getränken im Bistro, ging es dann zurück ins Hotel, um für den morgigen Tag ausgeruht und top fit zu sein.

                                                                                                                                            

Der Sonntag begann sehr früh, da es bereits um 8.00 Uhr hieß…Fahrerbesprechung und Einführung in die Welt der Pit-Bikes, geleitet und top erklärt von Werner.

Um 9.00 Uhr starteten die ersten geführten Turns, eingeteilt in drei Gruppen – unnötig zu erwähnen, dass natürlich alle Schleifer in der gleichen Gruppe fuhren. :D

Aber der erste Turn hatte es schon in sich und drei Schleifer waren schon innerhalb kürzester Zeit mit dem „ellbow-down“, nur fehlte der Vortrieb, so dass dies genaugenommen als Sturz gewertet wurde.

Nach drei weiteren Turns und einer zwischenzeitlichen Streckenbegehung, in der nochmals die Ideallinie erklärt und einige spezielle Kniffe besprochen wurde, konnten sich alle Teilnehmer in der Mittagspause im Bistro für die letzten beiden Turns am Nachmittag stärken…nom, nom, nom.

Was wäre ein Wochenende ohne ein Rennen? So wurde in Absprache mit dem Veranstalter der letzte Turn als short-race ausgetragen. Nachdem die Startaufstellung ausgelost wurde, mussten jetzt nur noch die „Sachpreise“ ausgehandelt werden.

Markus K. konnte mit Franz L. (TTSL Rennsporttechnik) einen Sponsor gewinnen, der für die drei letztplatzierten des Rennens, jeweils zwei isotonische Getränke an Kasi´s Vitaminbar übernimmt (Schleiferevent Juli 2019 in Most).

Das Rennen wurde stehend gestartet, wobei der ein oder andere wirklich stand oder nur sehr schwer in Schwung kam, aber 7-8 Pit-Bikes gemeinsam in die erste Kurve…ja doch...wie auf der Rennstrecke, nur bisschen kleiner. :D

Im Verlauf des Rennens wurden die Positionskämpfe immer hitziger, aber auch irgendwie unübersichtlicher, da ohne Transponder und Zeitnahme gefahren wurde.

„checkered flag“

1.) Florian K.

2.) Markus K.

3.) Franz L.

Die drei Gewinner der Freigetränke bitte in Most (CZ) bei Franz L. melden.

„fall downs“

1.) Franz „push over the limit“ L. – 3x

2.) Nik H. / Daniel W. – 3x

3.) Markus K. / Florian K. – 2x

4.) Daniel T. – 1x

5.) Peter N. / Philip L. / Christoph K. – 0x       

Eine gelungene Veranstaltung, die jedem Schleifer ein lächeln ins Gesicht gezaubert hat und nach einstimmiger Meinung das Potential zur Wiederholung hat – vielleicht auch mal Outdoor.