Rennberichte und News 2020
SCHLEIFER-EVENT in Most (CZ) 14.08 – 16.08.2020

 

Während die Weltelite des Motorradrennsports in Österreich für Aufsehen sorgte, veranstalteten die Rennstreckenfreunde „Schleifendes-Knie“ Ihre jährliche Clubmeisterschaft auf Ihrer Heimstrecke im tschechischen Most…diese Jahr zu einem späteren Zeitpunkt, da der gewohnte Termin Anfang Juli, der IDM zur Verfügung gestellt wurde.

Bei sonnigen 32°C konnten die Teilnehmer in das mit Spannung erwartete Rennwochenende in Most (CZ) anreisen. Nachdem die Boxen bezogen und noch einige Feinjustierungen an den Bikes vorgenommen wurden, begann das altbekannte „Säbelrasseln“ um den Meistertitel.

Erfolgreiche Titelverteidigung zum Hattrick für Nik H. trotz Klassenwechsel in die SSP600? Eventuell kann sich ja ein Altmeister den Titel wieder sichern? Oder gibt es vielleicht eine Überraschung mit einem neuen Schleifermeister? Später mehr dazu…

Nach der Fahrerbesprechung um 8.00 Uhr über die Lautsprecheranlage, startete der erste Turn, für die Rennstreckenneulinge auch Instruktoren geführt, bei jetzt schon 24°C. Allerdings musste dieser schon nach wenigen Minuten abgebrochen werden, da ein Teilnehmer über einige hundert Meter Öl auf der Ideallinie verlor und dieses erst entfernt, bzw. die Strecke gereinigt werden musste.

Nach der Mittagspause wurde die Wolkendecke immer dichter, der Wind frischte auf und es kühlte auf 22°C ab, bevor es um punkt 15.00 Uhr zu regnen begann – die Schleusen öffneten sich und es schüttete kurzfristig wie aus Eimern, inkl. Licht- und Soundzugaben. Nach ca. 30 Minuten hatte sich das Unwetter verzogen und einige tapfere Piloten wagten es, mit Regenreifen ein paar Runden zu drehen. Jedoch war das Unterfangen nicht bei jedem mit Erfolg gekrönt, da noch zu viel Wasser auf der Strecke stand und Aquaplaning verursachte. 

Der Regen hörte pünktlich um 16.00 Uhr auf, so dass die Strecke bis 17.00 Uhr abtrocknete und noch bis 18.00 Uhr einige Runden nach Zeitplan gedreht werden konnten. Um 19.00 Uhr erfolgte die neue Gruppeneinteilung.

Am Samstagmorgen fand um 8.30 Uhr eine weitere Fahrerbesprechung für alle Rennteilnehmer für die Rennen am Samstag- und Sonntagnachmittag statt. Das Zeittraining hierfür startete in den ersten beiden Gruppenturns, bei bewölkten 18°C.

In der Mittagspause stieg die Temperatur bei leichtem Wind auf 25°C – ideales Wetter für die Schleifer Clubmeisterschaft, die pünktlich um 14.00 Uhr fliegend gestartet wurde. Der Teilnehmerrekord der letzten beiden Jahre konnte leider nicht eingestellt oder gebrochen werden, da sich durch Stürze oder technische Gebrechen, die gemeldeten 21 Schleifer auf 16 minimierten.

In den 8 Rennrunden konnte sich die beiden Altmeister Wolfgang R. und Norbert T. vom übrigen Feld absetzten und den Titel unter sich ausmachen. Im hinteren Fahrerfeld waren die Positionen innerhalb kürzester Zeit bezogen und es bildeten sich 5 Grüppchen bis zum Rennende…and the winner is…

Mit einem Vorsprung von +0,142 Sekunden konnte sich Wolfe seinen dritten Schleifertitel nach 2016 und 2017 vor unserem neuen Vizemeister Nobbi sichern.

Schleifer-Club Rennen:

1.) Wolfgang R., 2.) Norbert T., 3.) Markus K., 4.) Josef O., 5.) Markus E., 6.) Michael M., 7.) Markus O., 8.) Andreas B., 9.) Thilo A., 10.) Florian K., 11.) Oliver E., 12.) Daniel W., 13.) Daniel T., 14.) Philipp L., 15.) Klaus S., NF – Christian L., NS – Thomas v.D., NS – Dominic W., NS – Hubert H., NS – Nik H., NS – Franz L.

Im Anschluss starteten die Rennen Rookie, SSP600, SBK750, SBK1000. Hier konnten die Schleifer folgende Ergebnisse einfahren:

SSP 600

5.) Markus K., 13.) Florian K., 33.) Markus E.

SBK 750

6.) Daniel T.

SBK 1000

1.) Nina P., 9.) Wolfgang R., 25.) Michael M.

Zwei Runden vor Ende des Rennens konnte sich Nina P. mit der schnellsten Rennrunde des Wochenendes (1:39,998 Min.) an die Spitze des Feldes setzen und den Sieg einfahren.

Im Anschluss konnte die Rennstrecke noch ohne Gruppeneinteilung befahren werden, bzw. der ein- oder andere der nicht an den Rennen teilgenommen hatte, konnte so noch versuchen seine Rundenzeiten oder Ideallinie zu verbessern.

Bevor die Siegerehrungen um 19.00 Uhr vollzogen wurden, startete die von uns zum ersten mal durchgeführte Tombola, die bei den Teilnehmern großen Anklang fand. Unter Anleitung von Gerhard K. und Bene H. konnte das Boxenfest starten und alle Teilnehmer mit Grillwürstchen und Freibier versorgt werden. Herzlichen Dank für euren schweißtreibenden Einsatz.

Schleifer-Cup 2020 / Round 4 @ Most (CZ)

 

Die Rennstreckenfreunde Schleifendes-Knie durften zu Ihrem eigenen Event Ihre Cupteilnehmer der einzelnen Klassen SSP600, SBK750 und SBK1000, in Most begrüßen.

In der vierten Cup-Veranstaltung konnten die Piloten folgende Ergebnisse einfahren..

SSP 600 Rennen 1 SBK 750 Rennen 1 SBK 1000 Rennen 1
1.Platz – Markus K. 1.Platz – Thomas F.  1.Platz – Wolfgang R.
2.Platz – Markus E.  2.Platz – Daniel T.   2.Platz – Armin H.
3.Platz – Roland B.   3.Platz – Michael M.

SSP 600 Rennen 2 SBK 750 Rennen 2 SBK 1000 Rennen 2
1.Platz – Markus E. 1. Thomas F. 1.Platz – Wolfgang R.
2.Platz – Markus K. 2. Roland B. 2.Platz – Michael M.
NS. – Daniel T. 3.Platz – Stefan S.

Das Punktesystem, sowie das aktuelle Ranking kann auf unserer Homepage unter http://www.schleifendes-knie.de/schleifer-cup.html eingesehen werden.

Wir wünschen allen Cupteilnehmern eine sturzfreie Saison 2020.

Die nächsten Läufe zur Cupwertung finden vom 11.09. – 13.09.2020 am Slovakiaring (SK) statt.

Schleifer-Cup 2020 / Round 3 @ Rijeka / Grobnik (HR)

 

Die Rennstreckenfreunde Schleifendes-Knie durften vergangene Woche leider nur vier der gemeldeten Cup-Fahrer der einzelnen Klassen SSP600, SBK750 und SBK1000, am Automotodrom Grobnik begrüßen.

In der dritten Cup-Veranstaltung konnten die Piloten folgende Ergebnisse einfahren..

SSP 600 Rennen1

1.Platz – Markus E.

SBK 750 Rennen1

1.Platz – Roland B.

SBK 1000 Rennen1

1.Platz – Wolfgang R.

2.Platz - Manfed F.

Das Punktesystem, sowie das aktuelle Ranking kann auf unserer Homepage unter http://www.schleifendes-knie.de/schleifer-cup.html eingesehen werden.

Wir wünschen allen Cupteilnehmern eine sturzfreie Saison 2020.

Die nächsten Läufe zur Cupwertung finden vom 14.08. – 16.08.2020 in Most (CZ) statt.

Rijeka / Grobnik (HR) 21.07. – 23.07.2020

 

Die Schleifer reisten diesmal mit einer Minimalbesetzung von 3 Schleifern, an die ehemalige Weltmeisterschaftsstrecke in Grobnik.

Am Dienstagmorgen startete um 8.00 Uhr die erste Fahrerbesprechung für Rennstreckenneulinge, bevor es für diese um 9.00 Uhr bei sonnigen 27°C in den ersten geführten Turn des Tages ging. Um 9.00 Uhr fand eine weitere Fahrerbesprechung für die Teilnehmer mit Rennstreckenerfahrung und Rennteilnehmer am Donnerstagnachmittag statt.

In zwei weiteren 30 Minuten Turns mit inoffizieller Gruppeneinteilung, konnten sich die Teilnehmer „warm“ fahren, da es nach der Mittagspause keine Gruppierungen mehr gab und die Rennstrecke jedem Teilnehmer für 5 Stunden im „freien Fahren“ zur Verfügung stand.

Dies funktionierte hervorragend, da die tropischen Temperaturen weit jenseits der 30°C, keine „longrun´s“ zuließen und eigentlich jeder Teilnehmer freiwillig nach 5-6 Runden wieder in die Box oder ins Fahrerlager zurückkehrte und Abkühlung suchte. Daher kam es nicht wiedererwartend zu übermäßigem „traffic“ auf der Strecke, ebenso mussten auch die Teilnehmer nicht in der Boxengasse warten, weil eventuell zu viele Bikes gleichzeitig auf der Strecke unterwegs waren.

Am Abend trafen sich die Teilnehmer in den Bistro´s zu einem gemeinsamen Essen, bevor man sich noch zu einem kleinen Verdauungsspaziergang um die Strecke traf.

Der Mittwoch begann wie der Dienstag aufhörte…heiß!!! Um 9.00 Uhr hatten die Rennstreckenneulinge nochmals (von Instruktoren geführt) 30 Minuten Fahrzeit, um  die Ideallinie besser kennen zu lernen.

Ab 9.30 konnte bis zur Mittagspause die Rennstrecke von jedem Teilnehmer frei genutzt werden.

Von 12.30 bis 13.00 Uhr war die Rennstrecke dann für die schnellste Gruppe „Racer“ reserviert, dass auch diese ein paar schnelle Runden ohne „traffic“ drehen konnten.

Ab 13.00 Uhr wäre die Rennstrecke wieder für alle Teilnehmer befahrbar gewesen, aber durch einen Wetterumschwung, bzw. ein leichtes Dauernieseln, warteten alle Teilnehmer ab, wie sich das Wetter weiter entwickelt. Da aber der Asphalt durch die hohen Temperaturen der letzten Tage so stark aufgeheizt war, verdunstete der Nieselregen wie Wasser auf einer heißen Ofenplatte und so dauerte es nicht lange, bis einige Unerschrockene die Gripverhältnisse testeten. Nach einiger Zeit kam auch wieder die Sonne durch die dichte Wolkendecke und so wurden es immer mehr Teilnehmer, die sich wieder auf den Track wagten.

Leider war es aber dann gegen 17.30 Uhr doch soweit, die Wolken wurden dichter, der Wind nahm stark zu und es begann zu regnen, so dass an ein fahren mit Slicks nicht mehr zu denken war. Auch nicht mit Regenreifen, da der Streckenbetreiber die Rennstrecke dann für diesen Tag schloss, da mit dem gefürchtete „Bora“-Wind gerechnet wurde, der uns aber dann doch verschonte.

Bis zum gemeinsamen Abendessen um 19.00 Uhr hatte es sich dann auch ausgeregnet und die Sonne guckte noch mal kurz durch die Wolken.

Der Donnerstag startete wieder um 9.00 Uhr mit 30 Minuten Instruktorfahrt. Von 9.30 bis 11.00 Uhr konnten noch ein paar freie Runden gedreht werden, bevor die einzelnen Rennen „Ladies-Cup“, „fast“ und „very fast“ starteten.

„very fast“ – SBK1000

1.Platz – Wolfgang R.

„very fast“ – SSP600

3.Platz – Markus E.

Nach den Siegerehrungen beendeten alle teilnehmenden Schleifer die Veranstaltung  und traten die Heimreise an.

Das nächste Renntraining findet vom 14.08. – 16.08.2020 in Most (CZ) statt.

Schleifer-Cup 2020 / Round 2 @ Slovakiaring (SK)

 

Die Rennstreckenfreunde Schleifendes-Knie durften am vergangenen Wochenende den Großteil der gemeldeten Cup-Fahrer der einzelnen Klassen SSP600, SBK750 und SBK1000, auf dem Slovakiaring begrüßen.

Nach zwei weiteren Wertungsläufen konnten die Piloten folgende Ergebnisse einfahren..

 

SSP 600 Rennen1

1.Platz – Markus E.

SBK 750 Rennen1

1.Platz – Thomas F.

2.Platz – Daniel T.

SBK 1000 Rennen1

1.Platz – Wolfgang R.

2.Platz – Christian O.

3.Platz – Michael M.

SSP 600 Rennen2

1.Platz – Markus E.

2.Platz – Philipp L.

SBK 750 Rennen2

1.Platz – Thomas F.

SBK 1000 Rennen2

1.Platz – Wolfgang R.

2.Platz – Armin H.

3.Platz – Stefan S.

Das Punktesystem, sowie das aktuelle Ranking kann auf unserer Homepage unter http://www.schleifendes-knie.de/schleifer-cup.html eingesehen werden.

Wir wünschen allen Cupteilnehmern eine sturzfreie Saison 2020.

Die nächsten Läufe zur Cupwertung finden vom 14.08. – 16.08.2020 in Most (CZ) statt.

Slovakiaring (SK) 10.07. – 12.07.2020

 

Die Schleifer wagten sich an eine (für fast alle) neue Rennstrecke im Rennkalender 2020 – dem Slovakiaring.

Am Freitagmorgen startete um 8.30 Uhr die Fahrerbesprechung, bevor es um 9.00 Uhr bei sonnigen 25°C in die ersten Turns des Tages ging. Der Vormittag, wie auch eigentlich der ganze Freitag verlief ohne größere Unterbrechungen, obwohl das Thermometer bis zur Mittagspause bereits auf 35°C (!!!) kletterte. Einige Piloten durften zwischenzeitlich an Ihren Bikes schrauben, um den ein oder anderen Fehlerteufel auszumerzen.

Am Abend wurde gegrillt und der Elektrolythaushalt mit isotonischen und vitaminreichen Getränken aufgeladen, um gestärkt in die kommenden beiden Tagen starten zu können.

Am Samstag starteten die Vormittagturns / alle Qualifikationsturns für die Rennen am Nachmittag. Leider kam es auch dazu, dass einige Schleifer Bodenproben aus dem slovakischen Kiesbett mit zurück an die Box brachten…oder war es nur ein Airbagtest der neuen Kombi? Alle Piloten ok und es wurde fleißig an den Bikes geschraubt – die einen wurden repariert, die anderen mit neuen Reifensätzen und dem Wechsel der Übersetzung optimiert, da diese Start/Zielgerade doch ein bisschen läng-äng-äng-äng-er war, als die bisher gewohnten in Brno oder Most.

Bis Mittag kühlte es bei windigen und bewölkten Bedingungen etwas ab, der Wind frischte „etwas“ auf. Dies hatte zur Folge, dass die die Rennen durch die starken Windböen und dem mittlerweile einsetzendem Dauernieseln um 1 Stunde verschoben wurden. In allen 3 Klassen bevorzugten einige Piloten dann doch den Weg zurück in die Box, da Ihnen das Wetter und die Streckenbedingungen doch etwas zu heikel erschienen.

 

Rookie – Rennen 1

2.Platz – Michael M.

SSP600 /750 – Rennen 1

5.Platz – Daniel T.

6.Platz – Markus E.

NF – Daniel W.

NF – Philipp L.

NF – Markus O.

NS – Franz L.

NS – Christian L.

SBK1000 – Rennen 1

2.Platz – Wolfgang R.

13.Platz – Christian O.

NS – Norbert T.

NS – Hubert H.

NS – Dominic W.

Nach den Siegerehrungen wurden die Bikes für den kommenden Sonntag wieder auf Vordermann gebracht. Im Anschluss wurde gegrillt und die Rennen nochmals analysiert. Auch der ein oder andere Kommentar, bzw. Spruch durfte für die „Schönwetterfahrer“ nicht fehlen.

Keeeeeine Ahnung wer es verraten hatte, aber zu späterer Stunde wurde an der Waiki Bar 2.0 noch über Mikrofon der Geburtstag unseres Vizemeisters Franz L. durchgesagt und alle Anwesenden Biker stimmten ein „happy birthday“ an. :)))))

Alle Schleifer schließen sich den Glückwünschen natürlich an und wünschen Franz eine sturzfreie Saison 2020.

Der Sonntag begann sonnig, etwas kühler und mit starkem Wind – teilweise mit sehr starken Windböen. Ab 9.00 Uhr hieß es wieder Qualifyingtime für die Rennen 2 nach der Mittagspause.

Einige Turns mussten kurz unterbrochen werden, da einige Teilnehmer zu Sturz kamen und die Strecke gesäubert werden musste.

Nach den 30 Minuten freies Fahren nach der Mittagspause, starteten die zweiten Rennen des Wochenendes.

 

SSP600/750 – Rennen 2

4.Platz – Markus E.

10.Platz – Philipp L.

NS – Daniel W.

NS – Franz L.

NS – Christian L.

NS – Daniel T.

NS – Markus O.

SBK1000 – Rennen 2

10.Platz – Wolfgang R.

14.Platz – Christain O.

24.Platz – Michael M.

NS – Norbert T.

NS – Hubert H.

NS – Dominic W.

Nach den Siegerehrungen beendeten alle teilnehmenden Schleifer Ihr  Rennwochenende und traten die Heimreise an.

Das nächste Renntraining findet vom 22.07. – 24.07.2020 in Rijeka (HR) statt.

Oschersleben (D) 29.06. – 30.06.2020

Erstmalig reisten die Schleifer nach Oschersleben zu Ihrem zweiten  Rennstreckenwochenende 2020. Auf Grund der Coronapandemie durften sich nur fünf Personen in den Boxen aufhalten, bzw. mussten die bereits bekannten Regeln, wie Abstand, Mundschutz und Desinfektion eingehalten werden.

Der Montag begann bereits um 7.30 Uhr mit der Fahrerbesprechung, da bereits um 8.00 Uhr die ersten Gruppenturns stattfanden. Bei dieser Veranstaltung wurden die Teilnehmer, auf Grund der beengten Streckensituation in 5 Gruppen aufgeteilt.

Bei bewölkten 24°C konnten dann die ersten Turns gefahren werden. Einige Schleifer waren zum ersten Mal in Oschersleben und mussten sich erst einmal das Streckenlayout einprägen und mit der sehr spezielle Ideallinie vertraut machen, bevor Sie auf Zeitenjagt gehen konnten.

Zur Mittagspause zog ein kurzer Regenschauer über die Strecke, der aber für Regenreifen nicht ausreichte, bzw. die Strecke bei den Temperaturen und dem Wind wieder sehr schnell abtrocknete und den Teilnehmern nur ein Turn verloren ging. Die neue Gruppeneinteilung wurde daher auf den Abend verschoben.

Am späten Nachmittag fielen die Temperaturen um einige °C, Wind und Wolken zogen auf und es sah kurz vor den letzten Turns wieder nach Regen aus. Nach einer kurzen Unterbrechung auf Grund eines Sturzes und einer Ölspur eingangs Start / Ziel, konnte dieser aber doch gefahren werden.

Nach der neuen Gruppeneinteilung wurde wie immer fleißig gegrillt…jedoch völlig ungewohnt - jede Box und Gruppe für sich…

Am Dienstag starteten die ersten Turn wieder mitten in der Nacht…ähh…um 8.00 Uhr früh, bei bewölkten 22°C – aber dieses Mal in umgekehrter Gruppenreihenfolge. Einige Turns mussten wegen Stürzen von Teilnehmern kurzzeitig unterbrochen werden. Nach dem ersten Turn war unserer Box 6 mehr mit Ursachenforschung und Fehlerbehebung beschäftigt, da die Bikes nicht ganz so wollten wie die Piloten…

Das Wetter wurde von Turn zu Turn beständiger, sonniger und wärmer, so dass alle geplanten Turns bis zum Abend gefahren werden konnten.

Aufgrund der aktuellen Coronabestimmungen durften in Oschersleben keine offiziellen Rennen gefahren werden.

Das nächste Renntraining findet vom 10.07. – 12.07.2020 am Slovakiaring (SK) statt.

Spruch der Veranstaltung:

„Dein Auge war zu träge für mich…“ (Nobbi)

Schleifer-Cup 2020 / Round 1 @ Pannoniaring (H)

 

Die Rennstreckenfreunde Schleifendes-Knie durften am vergangenen Wochenende den Großteil der gemeldeten Cup-Fahrer der einzelnen Klassen SSP600, SBK750 und SBK1000, auf dem Pannoniaring begrüßen.

Die Saison ist noch lang und es bleibt noch genügend Zeit, um die ein oder andere Überraschung zu erleben.

SSP 600 Rennen1

1.Platz – Markus K.

SBK 750 Rennen1

1.Platz – Thomas F.

2.Platz – Roland B.

SBK 1000 Rennen1

1.Platz – Wolfgang R.

2.Platz – Armin H.

3.Platz – Michael M.

SSP 600 Rennen2

1.Platz – Markus K.

2.Platz – Markus E.

SBK 750 Rennen2

1.Platz – Thomas F.

2.Platz – Roland B.

SBK 1000 Rennen2

1.Platz – Wolfgang R.

2.Platz – Armin H.

3.Platz – Michael M.

Das Punktesystem, sowie das aktuelle Ranking kann auf unserer Homepage unter http://www.schleifendes-knie.de/schleifer-cup.html eingesehen werden.

Wir wünschen allen Cupteilnehmern eine sturzfreie Saison 2020.

Pannoniaring (H) 26.06. – 28.06.2020

 

Die Schleifer reisten bei sonnigen Temperaturen zu Ihrem ersten offiziellen  Rennstreckenwochenende 2020 an den „PAN“ nach Ungarn.

Am Freitagmorgen startete um 8.30 Uhr die Fahrerbesprechung, bevor es um 9.00 Uhr bei mittlerweile 29°C (!!!) in die ersten Turns des Tages ging. Der Vormittag, wie auch eigentlich der ganze Freitag verlief ohne größere Unterbrechungen (bis auf ein bis zwei technische Gebrechen, die aber schnell wieder behoben werden konnten), da sich alle Teilnehmer sehr diszipliniert verhielten.

Da das Fahrerfeld auch von einigen Hochkarätern gespickt war (IDM), konnten diese in der offiziellen Mittagspause (bei mittlerweile 33°C !!!) Ihr können zeigen, bzw. bekamen für 20 Minuten eine freie Strecke auf der Sie sich austoben konnten. So kamen dann auch Rundenzeiten mit 1:53 Min in der SBK1000 und ein neuer Rundenrekord (Patrick Hobelsberger) mit 1:55 Min in der SSP 600 zustande.

Es wurde keine wie bisher gewohnte Gruppeneinteilung in der Mittagspause durchgeführt. Die Rundenzeiten der Teilnehmer wurden beobachtet und dann einzeln ein Gruppenauf- oder abstieg bei gravierenden Zeitunterschieden vorgenommen.

Am Samstag starteten die Vormittagturns / alle Qualifikationsturns für die Rennen am Nachmittag bei 31°C – bis Mittag erreichte das Thermometer die 35°C und es wurde windstill. 

Auf Grund der steigenden Zahl der Rennteilnehmer und der Zeitenunterschiede, wurden die Rennen in ein Rookie-, SSP600 und SBK750 / 1000 aufgeteilt. Das Rookierennen wurde in der ersten Rund durch einen Sturz abgebrochen (Fahrer ok) und nach 5 Minuten verkürzt neu gestartet. Das Rennen der SBK750 / 1000 wurde in der vorletzten Runde ebenfalls durch einen Sturz abgebrochen (Fahrer ok).

SSP600 – Rennen 1

15.Platz – Markus K.

NS – Markus E.

SBK750 / 1000 – Rennen 1

11.Platz – Wolfgang R.

13.Platz – Thomas F.

29.Platz – Michael M.

NF – Andreas B.

Nach den Rennen wurden die Bikes für den kommenden Sonntag wieder auf Vordermann gebracht, bevor die Siegerehrungen stattfanden. Abends wurde wieder gegrillt und isotonische Getränke zu sich genommen.

Der Sonntag startete wieder sonnig bei gewohnten Temperaturen, in die Qualifikationsturns. Nach der Mittagspause starteten die zweiten Rennen des Wochenendes.

SSP600 – Rennen 2

10.Platz – Markus K.

11.Platz – Markus E.

SBK750 / 1000 – Rennen 2

6.Platz – Wolfgang R.

11.Platz – Thomas F.

21.Platz – Michael M.

NS – Andreas B.

Nach den Siegerehrungen am frühen Nachmittag beendeten alle teilnehmenden Schleifer Ihr erstes Rennwochenende 2020 und traten die Heimreise an.

Das nächste Renntraining findet vom 29.06. – 30.06.2020 in Oschersleben (D) statt.

Liebe Teilnehmerinen und Teilnehmer.

!!!Der Termin Rijeka / 25-26.3.2020 und 13-15.04.2020  wurde abgesagt!!!

Die Rennstrecke (Automotodrom Grobnik) hat ab Montag den 16.03.2020 den Betrieb bis auf Weiteres einstellt und die Veranstaltungen abgesagt.